Perlenfischer

Bergedorfer Initiative zur Entwicklung von Talenten

Perlenfischer -
ein Projekt zur Persönlichkeitsentfaltung

Das JEKI-Projekt

„Jedem Kind ein Instrument“ - der Titel ist zugleich Programm: Eine frühe musikalische Erziehung ist für die Entwicklung von Kindern von immenser Bedeutung: Sie beeinflusst motorische, kreative, kognitive und soziale Fähigkeiten in positiver Weise. Hier setzt JeKi an und ermöglicht Kindern einen frühen Umgang mit einem Instrument.

Das Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ führt Grundschulkinder an das aktive Musizieren heran und leitet sie dazu an, ein von ihnen selbst gewähltes Instrument zu erlernen. Nach der Vorbereitung und der Instrumentenwahl in den Klassen 1 und 2 hatte jedes Kind in den Klassen 3 und 4 sein Instrument zur Verfügung und bekam im Rahmen des Regelunterrichts Unterricht in einer Kleingruppe auf diesem Instrument.

Mit dem Ende der vierten Klasse geht für alle Schüler aus sechs Bergedorfer Grundschulen auch das JEKI-Projekt zu Ende und die Kinder müssen Ihre Instrumente zurückgeben. Damit ist für viele Schüler das Musizieren beendet, teils wegen fehlender finanzieller Mittel, teils wegen des geringen Stellenwerts von Musik in den Familien.

JEKI-Schulen im Bergedorfer Raum

 

Um welche „Perlen“ geht es?

Es werden im Verlauf des JEKI-Projekts musikalische Talente entdeckt, die eine weitere Förderung verdienen. Bei einigen Kindern bemerken die Lehrkräfte, dass sich das aktive Musizieren und die Auseinandersetzung mit einem Musikinstrument überaus positiv auf die Persönlichkeits- und Lernentwicklung auswirken.

Woran scheitert die Fortsetzung?

Viele Kinder möchten gern weiter musizieren. Bedauerlicherweise wird dieser Wunsch oftmals vom Elternhaus nicht unterstützt, weil soziales Umfeld, kultureller Hintergrund oder Bildung keinen Zugang zum aktiven Musizieren bieten. In anderen Familien fehlen die finanziellen Möglichkeiten für einen Instrumentalunterricht.